Körperformung mit Ultraschall


Die Ultraschall Kavitation hat sich als interessante Alternative zur herkömmlichen operativen Fettabsaugung bewährt.

Studien haben gezeigt, dass die Behandlung nebenwirkungsarm ist und die Wirkungen der Ultraschall-Kavitation lediglich auf die Adipozyten (=Zellen des Fettgewebes) begrenzt sind. Blutgefäße, Nerven, Bindegewebe und die darunter liegenden Organe werden nicht beschädigt.*

Überzeugende Ergebnisse lassen sich oft bereits nach der ersten Sitzung messen und der Alltag kann direkt nach der Behandlung fortgesetzt werden.

Wie funktioniert das Gerät?

Das Gerät arbeitet mit einem niederfrequenten Ultraschall. Bei der sogenannten kalten Kavitation handelt es sich um einen physikalischen Vorgang, bei dem durch Schwingungen im Gewebe Gasbläschen erzeugt werden, die mit hoher Energie und hoher Temperatur implodieren. Dies führt dazu, dass die Fettzellmembran gedehnt und durchlässig wird. Die Elastizität der Zellmembran lässt nach und sie verliert ihre Speicherfähigkeit. In der Folge führt dies zu einer Umfangsreduktion.²

Die Fettsäuren strömen dann in das interzelluläre Gewebe und werden von dort über das Lymphsystem abtransportiert. Die Makrophagen beseitigen verbleibende Zellfragmente.³

Im Anschluss an die Kavitations-Sitzung sollte daher eine Lymphdrainage stattfinden. Hierfür verfügt das Gerät über ein zusätzliches Handstück. Das Vakuum System unterstützt den Abtransport der Fettemulsion im Gewebe.

Wann ist die Behandlung zu empfehlen?

Die kalte Kavitation eignet sich vor allem bei Personen, die Schwierigkeiten haben, hartnäckige Fettpolster durch regelmäßiges Sport- und Diätprogramm zu bekämpfen.

Was sollte nach einer Behandlung beachtet werden?

Direkt nach der Behandlung kann der Alltag fortgesetzt werden. Um bestmögliche Erfolge erzielen zu können, wird dem Patienten im Anschluss an die Behandlung empfohlen besonders auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung sowie viel Schlaf zu achten. So kann die Fettreduktion aktiv unterstützt werden.

Zu Hause kann der Patient den Fettstoffwechsel an den Problemzonen mit einer Bürstenmassage stimulieren und im Anschluss eine Cellulite-Creme anwenden.

Wofür eignet sich die Behandlung besonders?

  • Reiterhosen
  • Fettpölsterchen und lokale Fettdepots an Ober- und Unterbauch, Po und Hüften
  • Cellulite

Welche Vorteile hat die kalte Kavitation gegenüber anderen Fettabbauverfahren?

  • Die Behandlung ist schmerzfrei und lässt sich mit einer sanften Massage vergleichen. Der Kunde verspürt ein angenehmes Wärmegefühl.
  • Keine Ausfallzeiten. Der Alltag kann direkt nach der Behandlung fortgesetzt werden.
  • Keine Wundschmerzen, keine Dellen – anders als bei einer operativen Fettabsaugung.
  • Die Behandlung eignet sich auch nach einer Liposuktion (operative Fettabsaugung), um Dellen auszuglätten

Wann sind die Ergebnisse sichtbar?

Meist lässt sich schon direkt nach der ersten Behandlung eine Umfangsreduktion von mehreren Zentimetern feststellen. Das Ergebnis lässt sich mit einem Maßband ausmessen und dokumentieren. Auch eine Fotodokumentation ist empfehlenswert. Insgesamt werden vier bis sechs Behandlungen im Abstand von 5 bis 8 Tagen angesetzt, bevor mit dem Patienten gemeinsam entschieden wird, ob das gewünschte Ergebnis erreicht wurde.

Preis: 118 €